Rapsschälanlagen

Seit der Züchtung der „00“-Rapssaat, wird Raps sowohl in der Human- als auch in der Tierernährung häufig eingesetzt. Aufgrund seines hohen Öl und Proteingehalt ist die Saat heutzutage fester Bestandteil viele Futtermittelmischungen und auch in der Lebensmittelindustrie nur schwer weg zu denken.

SCHULE Mühlenbau, seit über 100 Jahren spezialisiert in der Schälmüllerei, beherrscht ein Verfahren zum schälen der Saat. Hierdurch lässt sich eine Kernfraktion mit sehr geringem Rohfaseranteil erzeugen. Verarbeitet man die geschälte Rapssaat in einer Ölmühle so wird ein sehr hochwertiges Öl erzeugt, gleichzeitig entsteht ein Presskuchen bzw. Extraktionsschrot mit einem erhöhten Proteingehalt gegenüber vergleichbaren Produkten aus ungeschälter Rapssaat.

Sollten Sie Interesse am Schälverfahren für Rapssaat haben, so zögern Sie bitte nicht und nehmen ganz einfach über folgenden Link mit uns Kontakt auf.