Hanfverbeitungsanlage


  • Kreissieb

    Seinen Einsatz findet das SCHULE Kreissieb in Hafer-, Weizen-, Roggen-, Dinkel-, Gerste-, Mais-, Soja-, Erbsen-, Buchweizen-, Hirse-, und Reismühlen, sowie in Silos zur Getreidereinigung. Hier wird mittels Sieben das Getreide von groben und feinen Verunreinigungen gereinigt und kann auch zur Klassifizierung von Produkten in verschiedenen Größen eingesetzt werden.

  • Steinausleser

    Der SCHULE Steinausleser ST und ST D wird zur Auslese von Steinen in einem kontinuierlichen Prozess eingesetzt. Durch seine Arbeitsweise trennt der Steinausleser spezifisch schwerere Bestandteile von dem leichteren Gutprodukt. Steine, Glasbruch und Metall können mit einer hohen Trennschärfe aussortiert werden, auch wenn sie sich in Größe und Form nicht vom Gutprodukt unterscheiden.

  • Trieur

    Der SCHULE Trieur wird primär in der Reinigung eingesetzt. Anderweitig kommt der Trieur auch in der Sortierung zum Einsatz. Anhand der Rotation sortiert der Trieur verschiedenste Getreidesorten der Länge nach und unterscheidet somit in der Sortierung von geschälten und ungeschälten Hafer.

  • Sortierzylinder

    Der SCHULE Sortierzylinder wird zur Sortierung und Klassifizierung von Getreidesamen und körnigen Produkten, wie die unterschiedlichsten Getreidearten insbesondere Hafer, Hülsenfrüchte und Reis verwendet.

  • Fliehkraftschäler

    Ein wichtiger Prozessschritt in einer Haferverarbeitungsanlage ist die Schälung. Der SCHULE Fliehkraftschäler ist eine der Hauptmaschinen in diesem Prozess und wird unter anderem zum Schälen von Hafer, Sonnenblumenkernen, Dinkel sowie Buchweizen und Hanf eingesetzt.

  • Aspirationskanal

    Der SCHULE Aspirationskanal AS und AS U dient der Trennung von Produkten mit unterschiedlichen spezifischen Gewichten. Vorranging wird der Aspirationskanal zum Reinigen von spezifisch leichteren Produktteilchen aus den verschiedensten Getreidearten eingesetzt.

  • Farbsortiermaschine

    Um eine höchstmögliche Endproduktqualität zu erreichen, kommen die SCHULE Farbsortiermaschinen zum Einsatz. Diese können je nach Anwendungsfall mit verschiedensten Kameras ausgestattet werden. Hierdurch können Farbunterschiede, unterschiedliche oberflächliche Verfärbungen und auch verborgene Schäden zum Beispiel unterhalb einer Schale erkannt werden.